Sonntag, 22. Januar 2012

MBFW: Patrick Mohr: Vom Mode-Provokateur zum Mainstream-Designer


Von ALEXANDER M. VETTER
Runwayshows mit Obdachtlosen oder entfremdeten Gesichtern sind offensichtlich Schnee von gestern. So zeigte der Designer Patrick Mohr eher ungewöhnlich seine kommende Herbst- und Winterkollektion 2012/2013 im Zelt der Mercedes Benz Fashion Week. 
Als Mohr-Mainstream: Was früher provozierte und den Catwalk zur Bühne machte, ist jetzt dem Alltags-Look gewichen. Für die Herren mussten diesmal Vollbärte und Schnauzer als alleinige "Verzierungen" dienen. Ladys durften erstmalig ihre Weiblichkeit zeigen. Vorbei die Zeiten des Mohrschen unisex. Ihnen blieb es diesmal erspart, sich hinter geformten Masken und Glatzen verstecken zu müssen. Schade allerdings, dass die allzu großen Hacken ihres Schuhwerks dann doch noch falsch gewählt wurden. Das Laufen in den Killer-Heels gestaltete sich leider mehr als schwierig. Stürze konnten jedoch trotzdem halbwegs vermieden werden. Da hatten es die Herren mit den bereits im Handel erhältlichen Patrick Mohr Sneakern schon wesentlich leichter. 
In den Kernfarben der kommenden Mohr-Kreationen sind Schwarz, Beige und ein in Szene gesetztes Rot zu finden. Es wurde viel mit Jersey und Feinstrick gearbeitet. Ein Hingucker sind die bedruckten Leggings seines allseits bekannten dreieckigen Logos. Wie ein roter Faden durchzieht es wieder die komplette Kollektion. 
Für die Herren gibt es gut sitzende Kapuzenpullover und überdimensional große Schals. Diese können dank der aufgesetzten Taschen teilweise sogar als Handwärmer dienen. Natürlich durften die längst satt gesehenen Drop-Crotch-Pants nicht fehlen. 
Der erwartete und für Patrick Mohr typische Skandal blieb jedoch aus. Oder war der Skandal die alltagstaugliche Kollektion selbst? Diese Frage kann an dieser Stelle nur Mohr persönlich beantworten. Das tat er auch. Der Designer selbst will sich nun mehr auf seinen Umsatz konzentrieren. Die Marke Patrick Mohr wird erwachsen. So wurde der Name der Show „Newborn Identity“ mehr als passend gewählt.

HIER gibt es die alltagstauglichen Looks zum Pre-Ordern. Viel Spaß bei The Coutre Society!

PS: Ein großes Dankeschön an den liebsten Alex der Welt für diesen tollen Text! Ich will mehr davon!

                                                                                                             Fotos: © Mercedes Benz Fashion Week

Kommentare:

  1. Ja schade ne, der Kommerz holt jeden ein....

    Vorbei die Tage der Nacktschnecke :(

    AntwortenLöschen