Montag, 5. Dezember 2011

Geschmackstipp: Macarons mit Rosencreme


Jedes Mal, wenn ich im Lafayette in Berlin vorbeischaue, darf ein kurzer Abstecher in das Genuss-Paradies im Keller nicht fehlen. Ganz besonders haben es mir die Macarons angetan – am meisten die mit Rosencreme. Doch weil die Leckereien mit 1,40 Euro doch ein ziemlich teurer Haps sind, habe ich mich am Wochenende mal selbst ans Backen gemacht.

Natürlich habe ich den Entstehungsprozess der süßen Leckerei mit der Kamera begleitet – für euch zum Nachbacken.

Zunächst die Zutatenliste:
100 g sehr fein gemahlene Mandeln, 150 g Puderzucker, 2 Msp. Backpulver, 2 Eiweiß (L), 1 Prise Salz, 40 g Zucker, rote flüssige Lebensmittelfarbe, 2 Eigelb, 2 EL Zucker, 2 TL Speisestärke, 4 EL Rosenblütenwasser (Apotheke, Reformhaus oder Asienladen), 100 ml Milch, 70 g weiche Butter, 1,5 EL Puderzucker, Spritzbeutel


Jetzt geht's los: Legt zwei Backbleche mit Backpapier aus. Für die Baisermasse die Mandeln und 150 g Puderzucker vermischen. 






Eigelb und Eiweiß trennen. Das Eigelb in einer Schüssel im Kühlschrank kalt stellen, das Eiweiß mit Salz schaumig schlagen. 40 g Zucker einrieseln lassen und das Eiweiß weiter schlagen, bis es sehr steif ist. 





Zum Eiweiß tropfenweise Lebensmittelfarbe dazugeben (ca. 25 Tropfen). Zum Schluss die Mandel-Puderzucker-Mischung unterheben.






Die Masse (vorsicht – sehr klebrig) in einen Spritzbeugel mit glatter Tülle füllen. Jetzt so viele Kreise mit ca. 4 Zentimetern Durchmessern auf das Backblech spritzen. Die Macarons für 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Sie sollten zerlaufen und so ihre typische runde Form bekommen. Tipp: Sie sind backbereit, wenn sie an der Oberfläche nicht mehr klebrig sind!


Während der Ruhezeit wird die Creme hergestellt. Dafür das Eigelb mit Zucker cremig schlagen. In einer kleinen Tasse die Speisestärke mit dem Rosenwasser glatt rühren. Die Milch aufkochen lassen, die Eigelbmasse und das Rosenwasser in die kochende Milch rühren. 




Bei schwacher Hitze eindicken lassen, danach in eine Schüssel füllen und die Creme abkühlen lassen (mit Klarsichtfolie abdecken).






Kurz vor Ablauf der Ruhezeit den Backofen auf 150 Grad (Umluft: 130 Grad) vorheizen. Die Macarons im heißen Ofen für 12-15 Minuten backen, danach auf dem Blech abkühlen lassen. Wichtig: ganz auskühlen lassen, sonst lösen sich die Macarons nicht richtig vom Backpapier.




Die Butter mit dem Puderzucker cremig rühren und löffelweise die Rosencreme dazugeben. Sind die Macarons abgekühlt, diese vom Backpapier lösen. Die Rosencreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und jeweils einen Macaron damit bestreichen. Dann einen andren Macaron drüber geben und so kleine Törtchen bauen. 2 Stunden sollten die Macarons kühl stehen.


Lasst es euch schmecken!


Fotos: © Geschmacksträgerin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen