Sonntag, 13. November 2011

17 Vogue-Chefinnen auf einem Foto

Es ist das Foto der Mode-Macht, der Herrinnen des Fashion-Business: In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung las ich heute einen Artikel von Alfons Kaiser über die 17 Chefredakteurinnen der Vogues dieser Welt.
Fast wie Da Vincis "Abendmahl" kommt es daher: Mit Jesus Anna Wintour in der Mitte - und dem verstecken Judas, den - wie Herr Kaiser schrieb - es noch zu finden gilt. 
Wer könnte Anna Wintour, seit unglaublichen 23 Jahren Chefredakteurin der US-Vogue, von ihrem Thron stoßen? 
Die Britin Alexandra Shulman (rotes Kleid, rechts neben Wintour) ist zwar eine Landfrau Wintours, jedoch stellt sie sich gegen das Mager-Model-Diktat das die Herrin aus den USA Heft für Heft vorgibt. 
Die deutsche Chefin Christiane Arp wirkt in ihrem schwarzen Hosenanzug und strenger Frisur herrisch, kämpferisch, doch reicht sie an die schillernde Aura Wintours nicht wirklich heran.

Sitzend, den linken Arm lässig auf ihrem Knie, die Totenkopf-McQueen-Clutch vor sich gestellt, in einen schillernden, weißen Blazer gehüllt, mit einem wachen, offenen Gesichtsausdruck könnte Emmanuelle Alt - nicht mehr ganz Neu-Chefin der französischen Vogue - den Kampf um den US-Thron aufnehmen. 
Schon ihre Vorgängerin Carine Roitfeld war 2009 kurze Zeit im Gespräch, Wintours Job zu übernehmen. Es wurden daraufhin sogar Shirts mit dem Spruch "Save Anna" von US-Designer Christopher Lee Sauve unter die Leute gebracht (ich habe auch eins...).

Sicher ist: Auch Anna Wintour wird nicht jünger. Ihr Stil ist doch sehr durchschaubar, ich würde mittlerweile sogar sagen: amerikanisch langweilig.
Carine Roitfeld hätte der US-Vogue einen neuen Stempel aufgedrückt - ihre Rock-Attitüde, ihre kreative Art, mit Mode zu spielen. Sicherlich hätte sie für Diskussionsstoff gesorgt und wäre im prüden Amiland oftmals an ihre Grenzen gestoßen.
Doch Grenzen sind gerade in der Mode da, überschritten zu werden... Ob Emmanuelle Alt den Schritt über die Borderline wagen wird?


Foto: Getty Images, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen