Donnerstag, 3. März 2011

Eröffnung von "FASHIONATION" im Weltstadthaus von Peek & Cloppenburg


Gestern abend bin ich - wie vorbildlich - mit meiner lieben Freundin Astrid vom Checkpoint Charlie bis zum Tauentzien gelaufen, um mich und meine müden Beine auf den Frühling und die damit verbundene Minirock-Zeit vorzubereiten.

Anlass unseres langen Walks war die Eröffnung des neuen Store-in-Stores "FASHIONATION" bei Peek & Cloppenburg.

Wie es im Pressetext heißt, sind dort neben gefragten Avantgarde-Designern auch internationale Streetware-Labels zu finden.
630 Quadratmeter Store-Fläche sind nun das neue Zuhause für Acne, Burberry London, Givenchy, Jil Sander Navy, Matthew Williamson oder Paul Smith.

Von oben: Fashionation bei Peek & Cloppenburg

Neben der wirklich schönen und gut sortierten Marken- und Kollektion-Auswahl war ich fasziniert von der Architektur der Fläche. 12 Meter hohe Decken, dazu ein Mix aus Brick-Walls und modernen LCD-Wänden.

Zu den geladenen Gästen von "FASHIONATION" gehörten z.B. Jessica Schwarz, Luca Gadjus, Hadnet Tesfai, Paulina oder Franziska Knuppe.

Das musikalische Highlight: SomethingAlaMode.

DJane Palina Rojinski
Franziska Knuppe, Jessica Schwarz und Luca Gadjus
Music-Act SomethingALaMode
Images: Florian G Seefried/Getty Images for P&C

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen