Dienstag, 7. Dezember 2010

Alexander McQueen erhält den Outstanding Achievement Award


Im Londoner Savoy-Hotel werden heute Abend die British Fashion Awards verliehen.

Ein Gewinner steht jetzt schon fest: Posthum wird Lee Alexander McQueen, der Anfang Februar den Freitod wählte, mit dem Outstanding Achievement Award ausgezeichnet.
"Dieser Award ehrt das außergewöhnliche Talent eines Designers, der einen bedeutenden Beitrag zu der britischen Modeindustrie geleistet hat", so Harold Tillman, Präsident der British Fashion Awards.
Zu Verleihung soll ein Film gezeigt werden, der die expressionistischen Arbeiten McQueens zeigt. Regie führte Nick Night, als Stylist war Edward Enninful im Einsatz, die Musik kommt von Björk.

Unvergessen bleiben Laufsteg-Installationen McQueens, die ihm teils herbe Kritik, teils Freudenschreie einbrachten.

Das "Enfant terrible" der Modewelt bleibt unvergessen - und der Award zeigt das wieder einmal mehr.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen